Phönix aus der Asche: „INVICTA“ von llll-Ligro-

Ich hätte es ja nicht mehr für möglich gehalten, dass ich von der Band llll-Ligro- noch einmal etwas Neues höre. Ende letzten Jahres ist es aber dann tatsächlich geschehen. Die Band ist nach über vierjähriger Pause zurück, mit einer Mischung aus neuen und gewohnten Klängen – düsterer, etwas geheimnisvoller Metal mit Visual Kei-Optik.

Gegründet im Jahr 2010, erlebte die Gruppe, die zunächst aus Sänger Hinata, Gitarrist Shin, Bassist Chiaki und Drummer Hiro bestand, bereits 2011 einen Mitgliederwechsel. Shin und Chiaki verließen die Gruppe und wurden durch Gitarrist Anki und Supportbassist Nao ersetzt. 2012 kam Kazari als zweiter Gitarrist hinzu, doch schon 2013 verabschiedeten sich erneut zwei Musiker, Gitarrist Anki und Schlagzeuger Hiro. Die Band galt ab da zwar nicht als aufgelöst, sondern nur als pausiert, aber in einer Vielzahl an Fällen ist das so gut wie ein Aus. Immerhin waren Hinata und Kazari in der Zwischenzeit nicht komplett von der Bildfläche verschwunden sondern in einem Seitenprojekt namens 時限式:uadjet [jigenshiki:uadjet] weiter aktiv.

Ligro_Band

Im Dezember 2017 wurde nun überraschend ein neues Line-up und somit ein Wiederaufleben von llll-Ligro- verkündet: Gitarrist Jesse und Bassist Hao gesellen sich zu den verbliebenen beiden Musikern. Standesgemäß wurde auch ein neuer Song präsentiert: INVICTA. Ob der Titel auf die lange Pause und die Rückkehr der Gruppe anspielt?

Freilich hat sich nicht nur die Optik, sondern auch der Sound nach vier Jahren etwas verändert, doch die düstere Grundstimmung ist die alte geblieben. Hinatas Gesang mag ich noch immer, besonders seine tiefen Töne und seine Growls und Schreie. Wie schon viele Lieder von früher empfinde ich auch INVICTA als nicht sofort bzw. nicht leicht eingängig – was vielleicht an dem ungewohnten Aufbau des Stückes liegt; die Melodie versteckt sich zunächst etwas, kommt zum Schluss hin dann aber doch zum Vorschein. Irgenwie hat das Lied trotzdem etwas Hypnotisches an sich. Neben dem Gesang liefern natürlich auch die beiden Gitarristen und der Bassist mehr als ordentliche Leistungen ab und zeigen eine beachtliche Bandbreite an spielerischen Feinheiten.

YT_Ligro-invicta

Vielleicht schaffen es llll-Ligro- ja mit diesem Neuanfang, ihren Bekanntheitsgrad etwas auszuweiten? Ich wünsche es ihnen jedenfalls.

Bis bald eine neue CD der Gruppe erscheint, lege ich noch einmal ihr bislang einziges Album, IDEOLOGICAL SUICIDE, auf. Das hatte ich vor ziemlich genau einem Jahr hier vorgestellt:

Das Chaos der Gefühle – „IDEOLOGICAL SUICIDE“ von llll-Ligro-

llll-Ligro- IDEOLOGICAL SUICIDE
llll-Ligro- IDEOLOGICAL SUICIDE

Viele Grüße

Michaela

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.