Vielleicht ist es schon jemandem aufgefallen, aber die meisten Bands aus Japan, die ich so höre, eigentlich fast alle, haben Männer als Sänger. Das hat auch einen Grund. Ich finde einfach die meisten weiblichen japanischen Stimmen zu hoch, zu quietschig. Nichtsdestotrotz gibt’s natürlich auch in Japan Sängerinnen. Zum einen Girlbands (die mit den quietschigen Stimmen, eher im Popbereich zu finden), aber auch einige, die in Rockbands singen (und für mich meist angenehmere Stimmen haben). Und genau ein paar solcher Bands will ich euch in diesem Beitrag zeigen.

Eine Band, deren Frontfrau zwar eine recht hohe Stimme hat, die aber doch, auch wegen der tollen Musik abseits des Gesangs, gut anzuhören ist, ist Yousei Teikoku -Das Feenreich-. Die Band hat nicht nur einen deutschen Untertitel, auch viele Lieder haben einen deutschen Namen. In 空想メソロギヰ [kuusou mesorogiwi] zählt Frontfrau Fairy Yui (aka Yui Itsuki) öfter mal „eins, zwei, drei“.

Die nächste Band ist Magistina Saga. Ich finde die eigentlich ganz gut, aber ich habe noch kein Lied gefunden, das mich wirklich vom Hocker reißt. Bei Yousei Teikoku wäre mir im Gegensatz dazu eine ganze Reihe an Liedern eingefallen … Es fehlt den Stücken von Magistina Saga irgendwie an Eingängigkeit. Trotzdem hat Sängerin Iori eine angenehme Stimme. Liberate ist ein ziemlich neues Stück der Band.

GaGaalinG passen jetzt nicht so ganz in die bisherige Aufzählung, aber von der Band wurde ein Album auch mal in Europa veröffentlicht. Und genau das steht in meinem Regal. Oft höre ich GaGaalinG nicht (mehr), aber eigentlich ist die Musik gar nicht so schlecht – sie ist ein wenig poppiger, aber im Grunde doch Rockmusik. Die Sängerin nennt sich selbst MYM. Die Band existierte von 2005 bis 2010. Als Hörprobe habe ich i-SCREAM MACHINE gewählt, das von dem auch in Deutschland veröffentlichten Album ist.

Die folgende Band zählt eigentlich nur zur Hälfte. Lacroix Desphères haben nämlich zwei Sänger, einen Mann, Sho, und eine Frau, Saya. Saya hat eine ausgebildete Sangesstimme, wie man vielleicht hören kann, Sho dagegen hat Komposition studiert. Vermutlich werde ich die Band noch einmal genauer vorstellen, aber damit ihr trotzdem schon mal einen Eindruck bekommt, hier ein Lied, in dem Saya und Sho im Duett singen: Le Sortilège. Außerdem spielen in der Gruppe unter anderem auch eine Oboistin und eine Querflötenspielerin.

Und noch eine Band, die vielleicht nur zur Hälfte zählt. Bei Onmyouza singt neben dem Bassisten Matatabi, der stellenweise von Gitarrist Maneki unterstützt wird, auch Sängerin Kuroneko (schwarze Katze). Onmyouza gehen in die Richtung von klassischem Metal mit Einflüssen von japanischer Mythologie. Sie treten auch fast immer in Kimonos auf. Hier habe ich ein etwas aggressiveres Stück von Onmyouza für euch ausgesucht, es gibt aber auch viele schöne Balladen der Gruppe. Kuroneko singt oft mit einem ausgeprägten Tremolo, das sich im Video unten jedoch in Grenzen hält.

Das waren jetzt einmal fünf Bands aus Japan mit Sängerinnen. Es gibt natürlich noch viele, viele mehr, aber das waren so die ersten, die mir eingefallen sind, als ich mir überlegt habe, einen Beitrag darüber zu schreiben. Vielleicht folgt irgendwann ja noch ein zweiter Teil.

Ist bei diesen fünf Gruppen eine für euch dabei?

Viele Grüße

Michaela

Advertisements

2 Gedanken zu “Female Fronted J-Rock/J-Metal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s