Das letzte Kapitel von Abgründig in diesem Jahr! Natürlich geht die Geschichte dann im neuen Jahr weiter 🙂

Diese Woche war wieder das alljährliche Neujahrsblasen in meiner Heimat. Die Musikkapelle teilt sich dafür in mehrere Gruppen auf und läuft bzw. fährt an zwei Tagen das komplette (ehemalige) Gemeindegebiet ab, spielt vor jeder Haustüre ein Ständchen und wünscht den Leuten einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es ist quasi so etwas wie traditionelles Networking. Es ist ganz schön, dabei jedes Jahr wieder mitzumachen, da ich ansonsten keine Möglichkeit mehr habe, in der Kapelle mitzuspielen. Wer mag, kann gerne auf dem → Beitrag, den ich letztes Jahr zum Neujahrsblasen geschrieben habe, vorbei schauen!

So, und was macht die Geschichte um David und Gabriel? Die hat mit Kapitel 19 von letzter Woche eine weitere Schlüsselszene hinter sich, die von diesem Kapitel vorerst abgerundet wird. Ursprünglich hatte ich Gabriel etwas fieser geplant, konnte das aber, glaube ich, nicht so ganz durchziehen. Er ist irgendwie doch zu lieb geworden … Jedenfalls hoffe ich deswegen, dass die Szene in Kapitel 19, die schon älter ist bzw. schon von Anfang an geplant war, nicht komplett aus dem Rahmen fällt.

Euch allen wünsche ich „a guat’s Neus“, wir lesen uns dann 2018 wieder!

Ach, vergessen sollte ich natürlich nicht den → Link zu Kapitel 20 🙂

Michaela

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s