Die Geschichte geht also weiter.

Der erste Abschnitt der Handlung, das Kennenlernen, ist mit diesem Kapitel mehr oder weniger abgeschlossen. Es ist ja noch nicht so viel passiert, das weiß ich, aber das sollte es auch gar nicht, denn ich möchte in der Geschichte vor allem ein bestimmtes Gefühl rüberbringen. Ob das geklappt hat?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen von → Abgründig, Teil 8!

Viele Grüße

Michaela

Advertisements

Ein Gedanke zu “Abgründig – Kapitel 8

  1. Das ist schon sehr atmosphärisch und man fühlt sich in einer seltsamen befremdlichen Situation als Leser, aus der man durch Weiterlesen rauskomman möchte. Alptraumartig und ein wenig kafkaesk, dieser Maler, der sich nicht abschütteln lässt und etwas Unheimliches und Bedrohliches mitbringt wie das Böse, das abstößt und doch immer wieder in seinen Bann zieht, obwohl man noch gar nicht in seine wahre Seele geblickt hat. Überall Spuren gelegt, die zum Weiterdenken anregen, aber nirgends der Ausgang, nirgendwo die Tür, das Geschehen zu verlassen. Psychologischer Grusel bisher, besonders für Vorgebildete in Sachen Grusel. Die Bilder des Malers lassen ahnen und ich denke an so alte Geschichten wie „Das Wachsfigurenkabinett“ oder so Sachen mit Vincent Price .. Du schreibst in einfachen Worten, aber auf hoher seelischer Ebene .. LG PP

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s