Ein Duft steigt mir in die Nase:

Ein Duft von Grün,

ein Duft von Wärme,

ein Duft von Leben.

Ich schaue nach oben und sehe die, die aufbrechen, und die, die zurückkehren.

Ich schaue nach unten und sehe die, die aus einem langen Schlaf erwachen.

Ich schaue nach vorn und sehe ein Lächeln, voller Freude und Hoffnung.

Advertisements

15 Gedanken zu “Frühlingsanfang

      1. Bei uns kam auch schon ein Rotschwanz aufs Fensterbrett. Ich leg immer die Restekrümmel vom Frühstück raus. Es ist Frühling, ob das Wetter will oder nicht, aber ich hab auch eben meinem Kumpel, bei dem ich wohne, bis ich wieder eine Wohnung habe gesagt, dass das Wetter total kaputt ist. Wir merken das als Nachtarbeiter besonders. Um drei Uhr geht es noch, aber dann um 5 Uhr wirds nochmal frostig kalt. Der Wind macht alles gefühlt noch kälter. Aber dafür ist es an Weihnachten ja schön warm und frostfrei ^^

        Gefällt 1 Person

      2. Wer freut sich auch nicht auf grüne Weihnachten? 😉 Hier hüpfen gerade Blau- und Kohlmeisen, Rotkehlchen und Amseln durchs Gestrüpp und picken an den noch kahlen Ästen des Gebüschs. Auch (wilde) Türkentauben und Eichelhäher hab ich heute schon erspäht 🙂 Nur die Sonne lässt noch auf sich warten – dafür weht ein einigermaßen kühler Wind.

        Gefällt 1 Person

      3. Aber dennoch ist es wie Weihnachten vor der Bescherung und je länger wir warten, desto schöner wird es dann, wenn das Christkind den Frühling einbimmelt. So war es die letzten Jahre immer: Wir warteten und warteten und als dann die Sonne wirklich wärmte, da kam reines Glück auf und wir sprangen auf die Mountain-Bikes und bretterten im T-Shirt durch die Natur. Hier ist ja der Main und entlang des Mains laufen Wege von der Mündung bis nach Frankfurt. Auf diesen Wegen wurden früher die Schiffe an Seilen mit Pferden gegen die Strömung gezogen. Da fahr ich gerne alleine oder mit Freunden und unterwegs ist manche Gartenkneipe, wo man einen Apfelwein goutieren kann und mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommt. Ich liebe das alte Steinheim am Main mit seinen engen Gassen und Kopfsteinpflaster, seinem Wald mit verschlägelten Bach und vielen Steinbruchseen, die unter Naturschutz stehen. Historische Gebäude und eine Burg, ein alter Galgen mitten im Wald, ein Bannturm, den man betreten kann, aber wo nur alte Autoreifen liegen .. Weiher, schmale Pfade des Wilds neben den Wanderwegen .. Hessen ist schön. Und gegenüber des Mains prankt der Hanauer Schloss. Ich muss mal wieder Fotos machen und reinstellen. Es muss nur wärmer werden. ❤

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s