Obwohl ich ja relativ viele Manga lese, ist es bei mir seit einigen Jahren, was Anime angeht, eher ruhig. In den letzten Wochen hat mich allerdings das Anime-Fieber gepackt und ich habe ganze drei Serien quasi am Stück angeschaut: Assassination Classroom (Staffel 1), Magi: Adventure of Sinbad (Staffel 1) und AJIN: Demi-Human (Staffel 1+). Zu den dreien wollte ich kurz ein paar Kommentare bzw. meine Eindrücke abgeben.

Zu Assassination Classroom:

Den Manga von Yusei Matsui habe ich nicht gelesen, allerdings wurde mir die Serie empfohlen, weshalb ich sie dann auch schön brav geguckt habe. Es hat sich gelohnt. Worum geht’s in Assassination Classroom?

Die Schüler der Klasse 9E an der Kunugigaoka-Mittelschule werden zu Attentätern, als sie ihren Klassenlehrer ermorden sollen, bevor dieser den Planeten zerstört. [Netflix]

Ein übermächtiges Tentakelmonster droht die Erde zu zerstören. Aber erst nächstes Jahr… bis dahin unterrichtet das Monster die Klasse 3-E der Kunugigaoka Junior Highschool. Welcome to the Assassination Classroom! [Carlsen]

Zugegeben, die Handlung hinterlässt zunächst mehr als ein Fragezeichen. „Ein Tentakelmonster, das die Erde zerstören will, davor aber noch ein Jahr lang eine Mittelschulklasse unterrichten möchte? Hä? So was kann doch bloß aus Japan kommen …“ Akzeptiert man aber dieses mehr als skurrile Setting, erlebt man eine unterhaltsame Serie, die vor allem mit der Entwicklung der Schüler innerhalb dieses Jahres punktet. Denn: Die 9E der Kunugigaoka-Mittelschule ist eigentlich die absolute Loser-Klasse. Doch die Schüler lernen nicht nur allerhand übers Töten, sie lernen auch sich selbst, ihre eigenen Stärken, besser kennen. Staffel 1 von Assassination Classroom endet nach einem Trimester, eine zweite Staffel beendet die Serie, allerdings habe ich diese noch nicht gesehen.

* In Japan entspricht die dritte Klasse einer Mittelschule der neunten Klasse überhaupt (Japan: 6 Jahre Grundschule, 3 Jahre Mittelschule, 3 Jahre Oberschule)

zu Magi: Adventure of Sinbad:

Dieser Anime ist der Prolog bzw. ein Spin-off zur Manga-Reihe Magi – The Labyrinth of Magic von Shinobu Ohtaka, die ich allerdings nicht kenne.

Der Anime erzählt die Geschichte von Sinbad, der versucht, sich in einer von Krieg gebeutelten Welt zu behaupten mit dem Ziel, der neue König dieser Welt zu werden und Frieden zu schaffen. Seine Reise beginnt damit, dass er den ersten Dungeon (einen wie aus dem Nichts gewachsenen Turm, der von Monstern bevölkert ist) erobert und den Djinn Baal und dessen Macht damit an sich bindet. Die erste Folge des Anime war wirklich rührend. Ab der zweiten Folge hat mich das Ganze dann stark an ein Computerspiel erinnert – Dungeons und so … Das hat sich mit der Zeit (zum Glück) wieder etwas gelegt. Die Entwicklung von Sinbad dagegen fand ich zunehmend sonderbar. Ich weiß noch immer nicht so ganz, was ich von ihm halten soll:

  • Sinbad, der Dungeon-Eroberer
  • Sinbad, der Seefahrer
  • Sinbad, der Händler
  • Sinbad, der größenwahnsinnige Egozentriker

Vielleicht liegt es daran, dass der Anime ein relativ flottes Erzähltempo an den Tag legt, doch das Charisma, das Sinbad angeblich umgeben soll (und weswegen ihm seine kleine Reisegruppe auch immer schön brav folgt und tut, was er aufträgt), wirkt auf mich eher wie Überheblichkeit. Trotzdem warte ich auf eine zweite Staffel, denn alles in allem bietet der Anime doch gute, kurzweilige Fantasy-Unterhaltung mit einer großen Portion witziger Szenen. Und auch was den Charakter Sinbads angeht, hat er bei mir doch noch nicht komplett verloren.

zu AJIN: Demi-Human:

Dieser Anime ist eine Adaption des gleichnamigen Manga von Gamon Sakurai und Tsuina Miura. Ich habe ein bisschen überlegt, ob ich den Anime schauen möchte, denn der Manga liegt bei mir angefangen zu Hause. Hab mich dann doch fürs Schauen entschieden.

Als der Schüler Kei eines Tages brutal von einem Laster überrollt wird und seine Wunden binnen Sekunden heilen, ist klar: Kei ist ein Unsterblicher, ein AJIN! Und: Er muss fliehen. Zusammen mit Kumpel Kaito und dessen Motorrad begibt er sich auf eine rasante Flucht vor den Behörden, welche grausame Experimente an den AJIN durchführen. Kei muss seine Rolle im schwelenden AJIN-Konflikt verstehen lernen – und seinen unheimlichen Begleiter, den nur er zu sehen scheint… [Egmont]

AJIN ist wahrlich keine Kindergeschichte. Das wird spätestens dann klar, als herauskommt, was mit gefangenen AJIN passiert. Da AJIN nicht sterben können, werden sie unter anderem für Pharma-Experimente „verwendet“. Noch deutlicher wird es, wenn es darum geht, dass eine kleine Gruppe AJIN sich in Form von Terroranschlägen an den zuständigen Behörden rächen möchte.

Auch bei AJIN: Demi-Human ist ein auffälliger Punkt die Ambivalenz der Hauptfigur. Kei möchte eigentlich nur in Ruhe weiterleben, schreckt dabei allerdings auch nicht vor mehr als fragwürdigen Mitteln zurück, um dieses Ziel zu erreichen – sehr zu Lasten der wenigen Freunde, die er (noch) hat. Mit dem AJIN-Konflik will er zunächst nichts zu tun haben, trotzdem testet er penibel genau aus, zu was er in seiner neuen Rolle in der Lage ist. Das gefällt mir an AJIN: Die „Guten“ sind nicht nur gut, die „Bösen“ nicht nur böse. Außerdem ist keine Folge zu langatmig und durch die häufigen Cliffhanger wird man quasi zum Weiterschauen gezwungen.^^ Das Einzige, an das man sich eventuell gewöhnen muss, ist die Art der Animation. AJIN: Demi-Human ist nicht gezeichnet, sondern mittels CGI animiert.

Zur Zeit schaue ich die zweite Staffel von AJIN: Demi-Human an, dazu kann ich aber noch nichts schreiben. 😉

Kennt jemand von euch vielleicht eine der Serien? Wie findet ihr sie?

Viele Grüße

Michaela

[Beitragsbild von Egmont]

Advertisements

10 Gedanken zu “Mal wieder Anime geguckt: Assassination Classroom, Magi: Adventure of Sinbad und AJIN: Demi-Human

  1. Ich kenne alle drei, habe aber nur Magi fertig geschaut. Ich wollte auch wissen, was dieses „Charisma“ ist, dem alle so blind folgen. Aber selbst mit dem Anime (ich verfolge den Manga unregelmäßig) bin ich nicht wirklich dahinter gekommen.
    Magi: Aventures of Sinbad ist ja , wie du bereits gesagt hast, ein Spin-Off zu Magi: The Labyrinth of Magic. Da war mir Sinbad noch sympathisch, nach dem Anime über ihn bin ich geteilter Meinung. Davon abgesehen, dass ich der „Magi“-Serie im Moment echt ein wenig seltsam entgegenstehe, da sie langsam kein Sinn mehr macht & ich es schade finde, wenn Serien nur aufgrund des Profits am Leben gehalten werden.

    Zu Assasination Classroom gibt es übrigens eine TV-Short-Series, die in der aktuellen Season läuft & Koro-Sensei heißt (kann sich allerdings auch um Specials handeln, die beim Bluray-Release dabei sind… 😉 )

    AJIN selbst hat mich ein bisschen abgeschreckt, sodass ich nach zwei Folgen aufgehört habe. Wahrscheinlich muss man da erst reinkommen, wofür ich keinen Anlass gesehen habe. Da ist mir meine Zeit zum Schreiben zu kostbar 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Dann bin ich ja mit meinem Eindruck, was Sinbad angeht, nicht allein … An den Manga (Labyrinth of Magic) habe ich mich bislang noch nicht gewagt, weil er mir momentan einfach bereits zu viele Bände hat. Ich habe noch genug andere offene Serien … Aber ich muss sage, die Sinbad-Serie hat mich nun neugierig gemacht, was er später (also in der Hauptgeschichte) so für ein Kerl ist. Na ja … Die TV-Short-Series zu Assassination Classroom werde ich mal im Auge behalten, danke für den Hinweis!^^ AJIN finde ich persönlich eine sehr gelungene Geschichte, aber auch alles andere als leichte Kost. Gibt es etwas Konkretes, das dich abgeschreckt hat? Sollte es die Schonungslosigkeit sein, mit der die Geschichte voranschreitet, so kann ich dir sagen, dass das in ihrem Lauf nicht weniger wird. Aber super, wenn die Zeit stattdessen zum Schreiben verwendest. Dann gibt es für uns mehr zu lesen. 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Ich hab leider noch viel zu wenig Zeit, zum Schreiben, sonst wäre ich nicht mit gefühlten 20 Ideen im Hintertreffen 🙂

        Ähm ja… Ich schaue mir die Serien ja immer an, wenn sie in der aktuellen Season in Japan sind. Bei AJIN weiß ich nicht, wann die aktuell in Japan gelaufen ist. So genau kann ich dir das deshalb nicht mehr sagen. Mir ist es nur als ein Anime in Erinnerung geblieben, das mir nicht so wirklich liegt

        Gefällt 1 Person

  2. It’s disheartening to read of a game that has one killing in a classroom (if the translation came through correctly). Living in the US, in fact just a few miles from an elementary school where 21 were murdered. . . I hope it was just a poor translation. Scary if not.
    Laurie

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Laurie, thanks for your comment!
      Actually, it is not a game, but it is about killing someone in a classroom, that’s right. I just copied the following sentence from the English wikipedia site about this anime series: „The series follows the daily lives of an extremely powerful octopus-like teacher and his students dedicated to the task of assassinating him to prevent Earth from being destroyed.“ [https://en.wikipedia.org/wiki/Assassination_Classroom]
      So it’s more like killing one (an alien-like creature) to save all. But you’re right, I wasn’t fully aware that such a topic has a different meaning for people who are somehow involved in real killings in schools. Thank you for making me realize this.
      I don’t know if this holds for all people here, but in Germany, such a topic is far away from reality that it can really be called fiction. I’m not sure if the same holds for Japan …
      So I hope this doesn’t leave you completely scared.
      Michaela

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Michaela,
        I am fine. It wasn’t long ago where this was unheard of here in the US. I don’t think such a game, even with a alien involved would be kindly looked at here. Memories of young teachers trying to save six year old children and dying in a closet holding them, etc. – It was strange to consider such a game and now remember the innocence of days past. Be well – have a good day 🙂
        Laurie

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo Michaela,
    Assasination Classroom ist eine echte Perle der Lehrer hat es in sich und seine Farbwechsel sind auch sehr amüsant ;). Ajin konnt ich mir nicht anschauen…hätte zwar ne interessante Story aber der Anime-Stil ist einfach nicht mein Ding (siehe Berserk auf Crunchyroll) LG

    Gefällt 1 Person

    1. Besonders sein weißes Gesicht ist sehr komisch 😀
      Während der ersten Folge von AJIN fand ich den Stil auch noch seltsam, aber danach habe ich mich dran gewöhnt. Und die Story ist echt gut. Vielleicht wäre der Manga ja stattdessen was für dich? Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s