Einen schönen, guten Tag euch allen!

Letztens war ich wieder einmal auf Dienstreise, und zwar ging es mit dem Nachtzug für ein paar Tage nach Mailand. Zwischendrin war zum Glück ein wenig Zeit, sich die Stadt etwas genauer anzuschauen und ich muss sagen, Mailand ist nicht so typisch italienisch, wie man sich eine typisch italienische Stadt vielleicht vorstellt. Ein bisschen München, ein bisschen Wien, ein bisschen Paris – und trotz allem ein bisschen Italien. Hier sind ein paar Eindrücke der Stadt für euch, festgehalten mit meiner Handykamera.

Wichtigstes Kennzeichen Mailands ist wahrscheinlich der Dom, den man wahrlich nur schwer übersehen kann.

Auch innen bietet er viele schöne Anblicke. Außerdem befindet sich unter dem Dom eine archäologische Ausgrabungsstelle, bei der unter anderem eine alte Taufstelle (Baptisterium) freigelegt wurde. Ach ja, die markante Statue im Dom stellt den hl. Bartholomäus dar, dem bei lebendigem Leib die Haut, die er wie eine Stola über den Schultern hängen hat, abgezogen wurde. Aus der Nähe betrachtet ist die Figur schon gruselig, weil man die Anatomie mit ihren freigelegten Muskeln und Sehnen relativ deutlich erkennt …

Eine Besonderheit des Mailänder Doms ist es, dass man auf sein Dach steigen kann. Entweder erklimmt man dazu ein paar Treppenstufen (und riskiert einen ordentlichen Drehwurm) oder man lässt sich mit dem Lift nach oben transportieren. Sportlich, wie ich bin, habe ich natürlich die erste Variante gewählt … puh.

Direkt neben dem Dom befindet sich die Galleria Vittorio Emmanuele II – die erste überdachte Einkaufspassage ihrer Art. Wobei das mit dem Einkaufen vielleicht etwas schwierig wird, es sei denn, man hat den passenden Geldbeutel. In der Nähe gibt es aber auch sehr schöne Läden, die näher an meinem Preisniveau liegen: Venchi, Bialetti, Gutteridge usw.

Das Dommuseum war ebenfalls wirklich schön anzuschauen, dort habe ich allerdings keine Fotos gemacht. Stattdessen habe ich noch ein paar Eindrücke des Castello Sforzesco für euch.

Und zuletzt gibt’s noch ein Bild von der Unterkunft (das Gebäude mit dem gläsernen Tunnel), die gleich gegenüber der Università degli Studi di Milano Bicocca gelegen war – einer der sieben Universitäten Mailands.

Wart ihr schon mal in Mailand? Wie hat euch die Stadt gefallen?

Viele Grüße

Michaela

Advertisements

44 Gedanken zu “Ein Tag in Mailand

  1. Ja, schöne Bilder, meinen Dank! Ich fand Mailand wie Du dezent nordeuropäisch und wunderbar. Warst Du im Castello und hast Dir Michelangelos Pieta angeschaut? Und falls Du noch einmal dahin kommen solltest: Vorher unbedingt da Vincis Abendmahl buchen. Obwohl man das Ding ja schon tausendmal irgendwo abgebildet gesehen hat, bin ich in die Knie gegangen 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Morgen! Die Pieta sowie das Abendmahl habe ich nicht angeschaut, da hat leider die Zeit bzw. die Vorbereitung gefehlt. Sollte es ein nächstes Mal geben, steht das aber mit auf dem Plan. Das Abendmahl muss man ja schon relativ weit im Voraus buchen, habe ich gesehen.
      Liebe Grüße zurück! 🙂

      Gefällt mir

  2. Ich war auch schon einige Male halb privat in Mailand, ich mag die Stadt sehr. Aber auf dem Dach war ich noch nie (das Wissen um den Lift fehlte). Wenn du mal wieder nach Milano kommst, solltest du dir das Künstlerviertel Brera anschauen, es lohnt sich.
    Liebe Grüße
    Ela

    Gefällt 2 Personen

      1. ‚D scheiße geil halt, also verdammt nochmal, sowas geniales hab ich selten gesegehn xD also bitte gerne – fakalschprache ist doch toll ^^ und ja.. also, ich glaube, einer karriere als fotograf dürfe nichts im wege stehen – bei dem talent. wobei es ja auch wirklich schöne motive sin, die wohl noch ihr übriges dazu beitragen ^^
        das is bestimmt noch geiler, wenn man das live sieht alles.
        gruß

        Gefällt 2 Personen

    1. Hi Laurie!
      Thanks for your comment! 😀
      There are a lot of beautiful cities in Europe that all have their own atmosphere. If you ever have the chance to visit Europe, you won’t get bored, I suppose. 😉
      Best regards and have a nice day,
      Michaela

      Gefällt 1 Person

    1. Das Wetter war toll, etwas wärmer als zur gleichen Zeit daheim, also so ein paar Grad über null. 😉 Für italienische Verhältnisse aber offenbar kalt. Und überall waren Berge an Salz auf dem Boden ohne eine einzige Schneeflocke. 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Oh wie schön! Da bekomme ich direkt Italienlaune! Letztes Jahr war ich zur Frühlingsstadtreise in Rom und ich muss ehrlich sein: die Bilder könnten auf den ersten Blick dieselben sein 😀 Doch ein bisschen typisch hoho! Hast du auch was Wundervolles gegessen?

    Gefällt 1 Person

    1. Rom ist auch toll!
      Ich war dort auf Konferenz in Mailand, da gab’s dann meistens was zu essen.^^ Highlight war das Konferenz-Dinner, da gab’s typisch italienische Gerichte, die Namen weiß ich allerdings nicht mehr.^^ Ganz viel verschiedene Sorten Schinken und Salami zur Vorspeise, Risotto, Carpaccio usw. War ziemlich lecker! 😀

      Gefällt 1 Person

  4. war noch nie dort. Deine Bilder sind aber toll und vielversprechend. Was für eine „Spielzeug“Architektur, wow. Schon irgendwie faszinierend. Eigentlich zieht es mich, sofern ich Urlaub machen kann, immer in die Natur, möglichst weit weg von Stadt und Autos. Aber falls sich eine passende Gelegenheit ergibt, hüpfe ich doch mal in Mailand vorbei und denke an Dich 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke! Ja, falls es sich ergibt, dann schau dir die Stadt an! Bei mir war’s ja auch nur mehr oder weniger Zufall, dass es Mailand war. Ich war auf Konferenz da und wäre die Konferenz woanders gewesen, dann wär’s eben auch eine andere Stadt gewesen. 😀

      Gefällt 1 Person

  5. Leider war ich seit ich fünf Jahre alt war nicht mehr in Italien. Als Kind mit den Eltern in Venedig und dann Badeurlaub an der Adria 🙂
    Deine Bilder sind echt sehr gelungen! Und interessant im Zusammenhang mit meinem Blog, bei dem es ja um Second Life geht ist, dass ich lernen durfte. Und zwar hat in SL jemand dieses Einkaufszentrum nachgebaut. Ich bin verblüfft zu sehen, wie realistisch das in der virtuellen Welt gelungen ist!

    Ich werde wohl mal forschen ob das noch vorhanden ist (die virtuellen Welten wandeln sich schnell, und Land in SL ist teuer, sodass auch gelungene Simulationen oft schnell aufgegeben werden weil dem Erschaffer die Kohle ausgeht 😉 Aber wenn es noch da ist, poste ich ein paar Bilder davon.

    Gefällt 1 Person

      1. Ich muss Dich enttäuschen. Ich habe mri nun seit ich meinen Kommentar hier postete nach dieser Sim gesucht. Ohne Ergebnis. Das einzige das ich fand war eine Sim die dem Domplatz nachempfunden ist, die war aber technisch so schlecht gemacht, und so……amateurhaft hässlich, dass ich davon Abstand nehme sie zu knipsen. Schade. Aber so ist SL. Schnellebig. Wandelbar. Und was gestern noch toll war ist morgen schon weg.

        Gefällt 1 Person

      2. 🙂 Ja. Und damit fange ich heute schon an. Ich bin gerade dabei, eine Kurzgeschichte für „Schreib mit mir“ zu entwickeln. Übrigens ein Blog auf das ich durch Dich gestoßen bin. Das Konzept gefällt mir und ich umkreise die Settings von Jette schon eine ganze Weile. Heute hat es mich nun gepackt. Die Bilder für die Story sind gerade fertig geworden. Und jetzt mache ich mich dann wohl ans Schreiben. 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Wann Jette es verlinken wird, weiss ich natürlich nicht. Aber wenn Du es lesen magst…….es ist veröffentlicht. Und wie immer nicht Korrektur gelesen. Aber das macht wie immer nix……..jeder darf sich nach seinem Gusto über meine Fehler amüsieren 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s