Beim Spielen von Prince of Persia – Warrior Within ist mir zum ersten Mal wirklich die Musik in einem PC-Spiel bewusst geworden, also nicht nur die Musik in den Cutscenes, sondern die Musik, die abläuft, während man spielt – durch die Gegend läuft, hüpft, kämpft, Rätsel löst.

Bei Prince of Persia war es ganz konkret I stand alone von Godsmack, das in manchen Szenen abgespielt wurde. Sandmonster rennen auf einen zu, man wird vom Dahaka (Wächter der Zeit) verfolgt und die ersten Töne von I stand alone erklingen! Mit der Musik hat das Spiel gleich doppelt so viel Spaß gemacht 🙂

Ähnlich wie bei Filmen wäre ein Spiel vermutlich vollkommen langweilig, wenn es nicht mit der passenden Musik hinterlegt wäre. Trotzdem habe ich, zumindest bis zu Warrior Within, nie wirklich darauf geachtet. Ist vielleicht auch so gewollt…?

Hier der Vollständigkeit halber der komplette Soundtrack des Spiels – ziemlich rockig und natürlich orientalisch angehaucht:

Straight out of line, ebenfalls ein Musiktitel von Godsmack, kam auch irgendwo im Spiel vor, ich glaube bei den Credits. Beide Songs, I stand alone und Straight out of line, sind auf dem Album Faces von Godsmack enthalten, das ich mir dann nur wegen dieses Spiels gekauft habe 🙂

Ach ja, es ist schon ein Weilchen her, dass ich es gespielt habe, aber das Spiel an sich ist ebenfalls super^^ Die Abwechslung zwischen Kampf, Flucht, Rätsel und Akrobatik hat mir sehr gefallen wie auch die gesamte Atmosphäre des Spiels, die ziemlich düster gehalten ist. Viel mehr kann und will ich zum Spiel selber aber gar nicht sagen, da es wirklich schon zu weit zurück liegt.

LG Michaela

Advertisements

16 Gedanken zu “Die Musik im Computerspiel – Prince of Persia Warrior Within

  1. Interessantes Thema für einen Artikel, so simpel und trotzdem selbst noch nicht darauf gekommen. 😀
    Normalerweise achten die Meisten auch nicht wirklich auf die sich im Hintergrund abspielenden Lieder und Melodien, obwohl genau diese so immens viel zur Atmosphäre des kompletten Spiels beitragen. 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Ja stimmt auch wieder. Zu den ganz Großen und mir Bekannten dürfte wohl einerseits Koji Kondo (The Legend of Zelda) und natürlich Nobuo Uematsu gehören, deren beider Stücke ja schon mehrfach in Form eines Orchesters aufgeführt wurden 🙂

        Gefällt 2 Personen

      2. Joe Hisaishi zusammen mit Nobuo Uematsu sind meine Lieblingskomponisten! Wer mehr über Spielemusik wissen will kann auf meinem Blog vorbeischauen – @michaelaschreibt hab deinen Blog auf meiner Startseite verlinkt 😉

        Gefällt 2 Personen

      1. So verurteilend bin ich ja zum Glück dann doch nicht, aber einfach nur für die Nachvollziehbarkeit, warum diese Spieleserie überhaupt so wichtig für die Gaming-Industrie war und auch noch ist, solltest du mal einen Blick riskieren 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Also, erst las ich Dein Lakritz-Seestern Posting. Dann hörte ich mir „I stand alone“ an. Und da wurde mir schlagartig klar, dass das Lied genau das transportiert, was ich fühlen würde, zwänge man mich so einen Stern zu naschen 🙂
    (btw … ich habe Prince of Persia nie gespielt. Aber ich entsinne mich dunkel, dass ich zwischen 1998 und 2001 immer die Computer Bild Spiele Ausgaben kaufte, und das es dort irgendwo dabei war. Oder zumindest ein Trailer davon. Und dass ich mich damals totärgerte, weil mein Rechner die Systemvoraussetzungen nicht erfülllte….. 😉 )

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s