Die Konzert-DVD Chateau de Versailles -Holy Grail- der Band Versailles ist vermutlich die von mir meistgehörte bzw. gesehene Livescheibe, die ich besitze. Warum das?

Zum einen liebe ich den Sound von Versailles, der im Groben vielleicht als Symphonic Metal zu bezeichnen ist, zum anderen klingen die Songs live gesungen meist noch besser als die Studioaufnahmen. Was natürlich nicht unerheblich den exzellenten Musikern der Band geschuldet ist.

Über Versailles (Wikipedia-Eintrag, japanische Homepage) lässt sich viel schreiben, hier aber nur kurz ein paar Eckdaten:

Gegründet hat die fünfköpfige Band sich im Jahr 2007. Bis zu ihrer Pause, die Ende 2012 begann, sind insgesamt 4 Alben, 2 Live-Alben, 1 Minialbum sowie 1 Compilation erschienen. Außerdem 5 Konzert-DVDs und einige weitere DVDs. Versailles waren zu Beginn Yuki (Schlagzeug), Jasmine You (Bass), Teru (Gitarre), Hizaki (Gitarre) und Kamijo (Gesang). Im Jahr 2009 starb Bassist Jasmine You und wurde 2010 durch den neuen Bassisten Masashi ersetzt.

Das Konzept der Band wird, laut Wikipedia-Übersetzung, als „Schönheit der Form der Klänge und extremer Ästhetizismus“ beschrieben. Dies äußert sich zum einen in den ausgefeilten Kompositionen, dem Zusammenspiel von Band und Orchester sowie in den aufwändigen Outfits bzw. Kostümen der Musiker, die an die Mode der Barockzeit erinnern sollen – was sich auch dem Bandnamen nach vermuten lässt.

Versailles Chateau de Versailles Holy Grail
Versailles Chateau de Versailles Holy Grail

Bevor ich meine Lieblingstracks von  Chateau de Versailles -Holy Grail- vorstelle, gibt’s noch einige wenige Randdaten zur Konzert-DVD:

Die DVD erschien 2012 und ist eine Aufnahme des Abschlusskonzerts der Tour Versailles World Tour 2012 -Holy Grail- in der Shibuya Public Hall. Insgesamt 20 Tracks finden sich auf der DVD, die hauptsächlich vom zugehörigen Album Holy Grail (2011) stammen oder bekannte Stücke voriger Veröffentlichungen sind.

Die Auswahl der Songs für diesen Beitrag ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe mich auf die Stücke der Holy Grail-Ära beschränkt und vier Stücke ausgewählt, die einigermaßen unterschiedlich sind, um euch einen guten Eindruck von der Band zu vermitteln:

MASQUERADE ist das Eröffnungsstück der DVD bzw. des Konzerts (nach dem eingespielten Intro) mit Gitarrensolo, Basssolo und einem Refrain mit Wiedererkennungswert. Was will man mehr? Die Tänzerinnen im Hintergrund sind übrigens nicht Standard bei solchen Konzerten…

Bei Thanatos gefällt mir die Bühnenbeleuchtung irgendwie. Sie erzeugt eine leicht unheimliche Stimmung, auch wenn das Lied an sich gar nicht so düster ist. In den Strophen kommt es eher ruhig daher, mit einigen Feinheiten auf Instrumentalseite, während es im Refrain in eine getragene, leicht wehmütige Melodie mündet.

Libido ist ein für Versailles-Verhältnisse sehr fröhliches und witziges Stück. Außerdem ist es das mit der aktivsten Bühnenperformance^^ Dass der Gesang bei dem Gehopser vielleicht etwas leidet, ist verständlich. Bei Libido hört man den Bass sehr stark heraus, weil es eines der ersten Stücke war, bei dem Bassist Masashi mitgewirkt hat und es sollte wohl auch dazu dienen, das neue Bandmitglied (musikalisch) vorzustellen.

Faith & Decision hat eine Länge von über 16 Minuten, wobei sich in den ersten 7 Minuten die Instrumentalmusiker voll austoben dürfen. Erst dann steigt Kamijo am Gesang mit ein. Die Komposition zeigt sich insgesamt sehr unterschiedlich, die Stimmung im Lied ändert sich dauernd; bekannte Passagen werden Minuten später wieder aufgegriffen. Ihr müsst euch also das Stück am besten komplett anhören! Gänsehaut gibt’s ab Minute 14:52. Im Stück wird (so weit ich es verstanden habe) dem verstorbenen Bandmitglied Jasmine You gedacht.

Der Vollständigkeit halber hier noch die komplette Tracklist der DVD:

Intro
01 MASQUERADE
02 Philia
03 Judicial Noir
04 Thanatos
05 Libido
06 Illusion
07 DESTINY -The Lovers-
08 Love will be born again
09 Holy Grail -amoroso-
10 Threshold
11 DRY ICE SCREAM!! [Remove Silence]
12 Flowery
13 Glowing Butterfly
14 Rhapsody of the Darkness
15 Vampire
16 The Red Carpet Day
17 Remember Forever
18 Aristocrat’s Symphony
19 Faith & Decision
20 The Revenant Choir
Outro

Soweit zu Versailles und Chateau de Versailles -Holy Grail-. Kommentare, Meinungen usw. sind wie immer gern gesehen 🙂

Viele Grüße

Michaela

Advertisements

4 Gedanken zu “Eine akustisch-visuelle Gralssuche: „Chateau de Versailles -Holy Grail-“ von Versailles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s